Paranoia City Buch & Wein, Ankerstrasse 12, CH 8004 Zürich. T 044 241 37 05 . Offen: Di – Fr: 10.00 – 18.30 Uhr, Sa: 10.00 – 17.00 Uhr. paranoiacity@paranoiacity.ch

Maurice Maggi kocht und liest



Platz beschränkt - unbedingt reservieren mit email an paranoiacity@paranoiacity.ch mit Betreff: „Maurice“ bis spätestens 16.10.2016
Maurice Maggi, Guerilla Gärtner, begnadeter Koch und Autor von „essbare Stadt“, präsentiert sein neustes Werk: Einfache Vielfalt – Achtsam kochen. Rezepte und Geschichten, AT Verlag. Mit Fotos von Juliette Chrétien. Zu diesem freudigen Ereignis beglückt uns Maurice mit einem drei Gang Menu in der Kantine im Dreieck.Er erklärt, erzählt und liest aus seinem neuen Buch.
Dazu servieren wir Weine von Heiko Morf.
Maurice Maggi signiert sein Buch für Euch und Ihr dürft es mit nach Hause nehmen.
Unkostenbeitrag: 100 Franken
inbegriffen:
- 3 Gang Menu
- Wein: Müller Thurgau und Sankt Laurent von Heiko Morf, beinahe à discretion
- signiertes Buch „Einfache Vielfalt“ von Maurice Maggi und Juliette Chrétien

Einfache Vielfalt
Maurice Maggi, Juliette Chrétien
Rund zehn Grundnahrungsmittel - Kartoffeln, Tomaten, Kohl, Nüsse, Eier, Äpfel, Milch, Fleisch und Fisch - verwandeln sich unter seiner Hand in fantasievolle, abwechslungsreiche Speisen. Aus einer Grundzubereitung entstehen spielerisch neue Varianten, dabei spielt auch das Resteverwerten eine wichtige Rolle. Abgerundet wird das Buch durch Geschichten und persönliche Notizen aus dem Leben und der reichen kulinarischen Erfahrung von Maurice Maggi. Durch die einfühlsame, hochwertige Fotografie von Juliette Chrétien ein Buch nicht nur zum Nachkochen, sondern auch zum Schauen, Schmökern und Lesen.
AT Verlag 2016, 256 Seiten, Leinen Format: 20 cm x 27.5 cm. 50 CHF

Zürich liest 2016 bei uns:

Freud und Frust im Jahr 2015


Die Winzerinnen und Winzer haben prächtige Trauben gelesen und fantastische Weine gekeltert im Jahr 2015. Wir probieren und jauchzen vor Freude. Damit wir uns von neuem auf den nächsten Wein freuen können, liest Thomas Geiger Downers: Best of Hiobsbotschaften aus dem Buchhandel im Jahr 2015.

Urs Richle: Anaconda 0.2


Buchvernissage mit Apéro. An einer Demo wird der 20 jährige Leo von der Polizei ins Koma geschossen und stirbt. Auf der Suche nach den Hintergründen dringt sein Vater in den Kampf Big-Data-Konzerne gegen Antiglobalisierer vor, an dem sich Leo als Hacker beteiligt hatte. Erscheint im Limmat Verlag.

Adrian Stokar: Einstürzende Gewissheiten.

Buchvernissage mit Apéro und mit der Verlegerin Sabine Dörlemann.

Der Industrielle Paul Burkhart wird 75 Jahre alt. Grund genug für den Journalisten Steiner, ein Porträt über den Patriarchen zu verfassen. Alt vertraute Gewissheiten beginnen einzustürzen … Eine Recherche in vertuschten Wahrheiten und blossgelegten Lebenslügen in der heilen Schweiz.
Adrian Stokar, geboren 1963, lebt und arbeitet in Zürich. Studium der Pädagogik, politischen Wissenschaft und Soziologie an der Universität Zürich. Ehemals Dozent und Verleger, heute freischaffender Lektor und Autor. Im Rotpunktverlag erschien 2011 der literarische Wanderführer »Dem Süden verschwistert«. Adrian Stokar lebt in Zürich.

Adrian Stokar: Einstürzende Gewissheiten. Fünfzehn Bruchstücke eines Niedergangs
Dörlemann Verlag, 200 S. geb. Leseband CHF 27.00 Adrian Stokar: Einstürzende Gewissheiten Coverdetail

Veranstaltungsarchiv

p.m. bolo'bolo Urfassung

Schöner denn je: die Neuauflage von bolo'bolo, Halbleinen mit Leseband. Und einem hochaktuellen Nachwort von P.M.
Bestellen

Paranoia City Verlag MMXV
232 Seiten, gebunden mit Leseband 22 Franken