Livia Anne Richard: „Anna der Indianer“

In einer ganz feinen Stimme erzählt Anna ihre Geschichte als einziges Mädchen im Dorf, als komisches Kind, als eigenartiges Wesen zwischen den klar definierten Welten. Immer muss sie die Squaw spielen und das hat sie satt. Sie ist nämlich die einzige mit langen schwarzen Haaren und will lieber Winnetou sein. Ein ganz warmes Buch! Tipp von Auline.WeiterlesenLivia Anne Richard: „Anna der Indianer“

Alice Hasters: „Was weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten“

Es sind schon genug Bücher zum Thema Rassismus geschrieben, publiziert und gelesen worden? Ich denke nicht. Die Notwendigkeit von jeder einzelnen Geschichte und Stimme ist real. Tipp von Melina.WeiterlesenAlice Hasters: „Was weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten“

Helena Adler: „Die Infantin trägt den Scheitel Links“

Ein Mädchen, das genug hat von ihrer unerträglichen Familie auf dem unzumutbaren Landleben. Ein witziger und schräger Dorfroman voller Anti-Idylle! Tipp von Melina.WeiterlesenHelena Adler: „Die Infantin trägt den Scheitel Links“

PARANOIA FANGT NOI AA!

Die Paranoia City hat, wie viele von euch wissen, eine lange Geschichte. 1975 haben fünf Kommunard*Innen sich in den Kopf…WeiterlesenPARANOIA FANGT NOI AA!